Archiv für:

40 Jahre „Deutscher Herbst“: Neue Überlegungen zu Sicherheit und Recht

- Werkstattbericht zum JuWissDay 2017 -

von TOBIAS BRINGS-WIESEN und FREDERIK FERREAU

tobias-brings-wiesen-swfrederik-ferreau-swNoch ganz beeindruckt von der starken Leistung des Organisationkomitees der 57. Assistententagung, die erst vor wenigen Tagen ihr Ende fand, haben wir frische Ideen und neue Kraft aus Hagen mit nach Köln gebracht, um diese nun in die Vorbereitung des JuWissDay 2017 zu investieren. Der JuWissDay – die Fachtagung des Vereins „Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht“ – findet in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge statt. Für die erste Veranstaltung im Jahr 2015 durften wir einige von Euch im Europäischen Haus in Berlin willkommen heißen, um zu dem Thema „Freihandel vs. Demokratie – Grundsätze transnationaler Legitimation: Partizipation, Reversibilität, Transparenz“ zu diskutieren. Im letzten Jahr lockten wir Euch zu Fragen von „Digitalisierung und Recht“ an die Bucerius Law School in Hamburg. In diesem Jahr soll das Thema des JuWissDay „40 Jahre ‚Deutscher Herbst‘: Neue Überlegungen zu Sicherheit und Recht“ lauten und Euch Anfang Oktober nach Köln führen. Weiterlesen …

Tagungsbericht zum JuWissDay 2016 „Digitalisierung und Recht“

von ANIKA KLAFKI, TINA WINTER und FELIX WÜRKERT

Anika Klafki (512x640)tinawinterfoto-wuerkert

Am Samstag waren zahlreiche Vertreter*innen der jungen Wissenschaft im Öffentlichen Recht in Hamburg zu Gast, um die öffentlich-rechtlichen Herausforderungen der digitalen Revolution zu diskutieren. Besonders glücklich waren wir neben den exzellenten Vorträgen über unser lebhaftes diskussionswütiges Publikum! Vielen Dank für eine sehr bereichernde Tagung an alle Beteiligten. Impressionen vom JuWissDay 2016 findet Ihr hier.

Das wissenschaftliche Programm der Tagung wurde vom ehemaligen Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar eröffnet. In seinem Vortrag „Regulatorische Leitplanken der Digitalisierung am Beispiel des Datenschutzes“ zeichnete er die Entwicklungslinien der Regulierung nach, um zu illustrieren, wie neue technische Herausforderungen gesetzlich erfasst werden können. Er zeigte dabei auf, dass beständige rechtliche Innovationen erforderlich sind ebenso wie transnationale Kooperation. Weiterlesen …

Service am Montag

Stellen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, 65 %, E 13, Institut für Öffentliches Recht (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Kirchen- und Staatskirchenrecht) der Georg-August-Universität Göttingen, Prof. Dr. Hans Michael Heinig, zum 1. Dezember 2016, Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2016

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, 75 %, E 13, befristet auf 12 Monate, Lehrstuhl für Verwaltungsrecht, insb. Wirtschaftsverwaltungsrecht sowie Allgemeine Staatslehre der FernUniversität Hagen, zum 1. Februar 2017, vertreten durch Prof. Dr. Martin Hochhuth, Bewerbungsfrist: 14. November 2016

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, Teilzeit, 25 Std./Woche, Büro Christian Flisek, MdB, Deutscher Bundestag, Bewerbungsfrist: 6. November 2016 Weiterlesen …

Service am Montag

Stellen

Wissenschaftl. Mitarbeiter*in, 50 % E13, Professur für Europa- und Völkerrecht (Prof. Dr. Markus Kotzur), Universität Hamburg, Bewerbungsfrist: 20.10.2016

Wissenschaftl. Mitarbeiter*in, 50 % E 13, Projekt „Universitätskolleg“, Universität Hamburg, Bewerbungsfrist: 31.10.2016

Professur für Öffentliches Recht, W3, Universität Rostock, Bewerbungsfrist: 17.11.2016

Weiterlesen …

Service am Montag

Stellen

1 Stelle als Forscher/in, 75%, PraeDoc zum Themenbereich Asyl und Flucht (Team Asyl, Anti-Diskriminierung, Diversität) am Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte, Wien. Bewerbungsfrist: 23.10.2016

1 Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%, EG 13 TV-L) am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM), öffentlich-rechtliche Abteilung (Prof. Dr. Bernd Holznagel) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Bewerbungsfrist: 14.10.2016

1 Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (50%, EG 13 TV-L) am Institut für Öffentliches Recht, Professur für Völkerrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Gilbert Gornig) an der Philipps-Universität Marburg. Bewerbungsfrist: 21.10.2016

Weiterlesen …

Auf nach Augsburg!

von JUWISS-REDAKTION

Uni AugsburgEin Jahr mussten wir warten und jetzt ist es endlich wieder soweit: Die 55. Assistententagung Öffentliches Recht findet ab heute bis Freitag in der Friedensstadt Augsburg statt. Die Tagung steht im Zeichen von RECHTsFRIEDEN FRIEDENsRECHT. Konfliktlösung und Friedensstiftung sind Anspruch und raison d’être des Öffentlichen Rechts. Ureigene Aufgabe der Rechtswissenschaft ist es, das Recht an diesem Anspruch zu messen, den status quo kritisch zu hinterfragen und es im Lichte neuer Gefahren für den Frieden weiterzuentwickeln.

Das JuWissBlog-Team begleitet die Tagung mit einem Blogprogramm. Wie auch im letzten Jahr wird es einen Liveblog geben und auch ein paar Interviews haben wir auf der Tasch‘. Fotos von der Tagung, die uns das Organisationsteam zur Verfügung stellt,  veröffentlichen wir auf unserer Fotogalerie. Die Fotogalerie ist durch ein Passwort geschützt. Fragt uns auf der Tagung bitte einfach danach. Begeisterten Liveblogger/innen stellen wir einen Gastzugang für den Liveblog zur Verfügung.

Neu im Sortiment ist unser Feature Online-Diskussion„, Weiterlesen …

Reminder Call for Papers „Freihandel vs. Demokratie“

von JuWiss-Redaktion

Noch zwei Wochen bis zum 30. Januar 2015 freuen wir uns über Einsendungen zu unserem Call for Papers unter tagung@juwiss.de!

Auf der Tagung „Freihandel vs. Demokratie“ am 24. April 2015 in Berlin wollen wir uns umstrittenen Themen rund um Freihandel und Investitionsschutz spezifisch aus dem Blickwinkel demokratischer Legitimation nähern und untersuchen, ob und wie Freihandel und Demokratie zusammengedacht werden können und müssen. Weiterlesen …

Frohe Feiertage und einen schönen Jahreswechsel!

Wir machen Pause

von JuWiss-REDAKTION

JuWissBlog-Feiertagspause-e1387461194800Ein spannendes Blog-Jahr 2014 geht zu Ende. Das JuWiss-Team macht eine kleine Pause und im Januar geht es an dieser Stelle weiter mit  Beiträgen zu aktuellen Themen, die das öffentliche Recht und die Rechtswissenschaft bewegen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Autorinnen und Autoren, Lesern und Leserinnen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben.

Wir wünschen frohe Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Call for Papers „Freihandel vs. Demokratie“

Eine Tagung für junge Wissenschaft am 24. April 2015 in Berlin

von JuWiss-Redaktion

Abkommen über Freihandel und Investitionsschutz stehen seit geraumer Zeit in der Kritik. Wir wollen uns dem Thema auf einer Tagung am 24. April 2015 in Berlin spezifisch aus dem Blickwinkel demokratischer Legitimation nähern und untersuchen, ob und wie Freihandel und Demokratie zusammengedacht werden können und müssen. Der erhitzten Debatte um Freihandels- und Investitionsschutzabkommen möchten wir ein theoretisches Fundament geben und gleichzeitig Anwendungsfragen im Blick behalten. Ziel der Tagung ist es, mit jungen Wissenschaftler/innen Beteiligungsstandards zu entwickeln und mit deren Hilfe die demokratische Legitimität der aktuellen Abkommen und Verhandlungen (Stichwort: TTIP und CETA) zu bewerten.

Nähere Informationen gibt es im Call for Papers sowie fortlaufend unter freihandelvsdemokratie.juwiss.de. Auf der Tagung und im Vorfeld wird es Gelegenheit geben, sich auf juwiss.de und voelkerrechtsblog.com sowie in unseren sozialen Medien an der Diskussion zu beteiligen.

Die Tagung „Freihandel vs. Demokratie“ wird vom Verein Junge Wissenschaft im öffentlichen Recht e.V. in Kooperation mit dem Arbeitskreis Europäische Integration e.V., dem Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sowie dem Völkerrechtsblog durchgeführt.

Wir rufen alle jungen Wissenschaftler/innen (nicht nur) des öffentlichen Rechts auf, sich auf den Call for Papers bis zum 30. Januar 2015 unter tagung@juwiss.de zu bewerben!