JuWissDay 2016

 

Digi und R

Am Samstag, den 26. November 2016, fand in Hamburg an der Bucerius Law School die Tagung „Digitalisierung und Recht“ statt. Das Thema betrifft nicht nur die klassische Frage nach dem Datenschutz. Die digitale Vernetzung der Welt greift auch grundlegende tradierte Rechtsvorstellungen an. Es stellt sich etwa die Frage, was der digitale Wandel für die moderne Staatsführung und globale Machtverhältnisse bedeutet. Auch der Rechtsbegriff muss sich angesichts informaler Steuerungsmechanismen (Codes, Selbstregulierung, Algorithmen) neu behaupten. Im Cyberspace entstehen neue Sicherheitsrisiken. Schließlich wandelt sich auch das Kapitalmarktrecht durch den „algorithmischen Handel“.

Tagungsimpressionen

Die passwortgeschützten Tagungsimpressionen haben wir hier bereitgestellt. Das Passwort stellen wir den Teilnehmer*innen der Tagung gern auf Anfrage an redaktion@juwiss.de zur Verfügung.

Tagungsprogramm

Das Programm startete um 9:30 Uhr im Moot Court der Bucerius Law School.  Im Rahmen von vier Panels wendeten wir uns dem Thema „Digitalisierung und Recht“ vertieft zu. Im Anschluss an die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Herausforderungen des digitalen Zeitalters regten wir mit einem Service-Vortrag von Thomas Hartmann zum Thema „Open-Access-Veröffentlichung“ dazu an, dieses Veröffentlichungsformat für die eigenen wissenschaftlichen Arbeiten verstärkt zu nutzen. Danach wurde der Gewinner unseres Schreibwettbewerbs prämiert. Am Nachmittag gab es für Blogger*innen und Interessierte die Gelgenheit, sich im Rahmen eines Community-Gesprächs über juristische Blogs auszutauschen. Mehr Infos über die Veranstaltung gibt es im Tagungsbericht der Organisator*innen.

Tagungsband

Der Tagungsband „Digitalisierung und Recht“ gibt die Beiträge des JuWissDay 2016 wieder und vertieft die dort vorgetragenen Gedanken. Ein open access PDF findet ihr hier. Besonders freuen wir uns, wenn ihr das Buch als Paperback für 19,90 Euro hier erwerbt.