JuWissDay 2024 – Rechtsfragen virtueller Welten

27. und 28.9.2024 in Speyer

ANMELDUNG FREIGESCHALTET (bis zum 23.6.2024)

Virtuelle Welten gelten als „The Next Big Thing“. Sie beschäftigen längst nicht mehr nur die Tech-Branche, sondern auch die Justizminister:innenkonferenz und die EU-Kommission. Begrifflich vermengen sich dabei unterschiedliche Konzepte (Metaversum, Web3, Web 4.0 etc.), denen jedoch eine inhärente Erwartungshaltung gemeinsam ist: Das „Internet von morgen“ soll unser Verhältnis zum digitalen Raum revolutionieren, indem es physische, erweiterte und virtuelle Realität miteinander verschmelzen lässt.

Was sich hinter dem Hype konkret verbirgt, welche Akteure ihn gestalten, und vor allem welche realen Rechtsfragen bzw. regulatorischen Aufgaben (künftige) virtuelle Welten für Staat und Gesellschaft aufwerfen, möchten wir mit Euch auf dem JuWissDay 2024 am 27.9. und 28.9.2024 beim Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer beleuchten.

Anmeldung

Die Anmeldung ist hier bis zum 23. Juni 2024 möglich (nur noch wenige Plätze verfügbar!).

Tagungsprogramm

Freitag, 27.9.2024  
9.00 Anmeldung 
9.30 Begrüßung und Einführung

Dr. Jonas Botta und Dr. Sarah Hartmann

9.45 Keynote „Virtual Reality in der Justizpraxis“

Prof. Dr. Simon Heetkamp, LL.M.,

Professor für Wirtschaftsrecht, Mobilitäts- und Versicherungsrecht an der TH Köln/
Mitgründer der „digitalen Richterschaft“

10.30 Panel 1: Digitale Zwillinge natürlicher Personen
  Digitaler Zwilling im Metaverse – Eine rechtliche Untersuchung zum Authentifizierungsprozess

Jaouhara Zouagui, Fraunhofer FOKUS (Berlin)

  Virtuelle Zwillinge und Diabetes: Rechtliche Aspekte des dAlbetes-Projektes

Dr. David M. Schneeberger, Research Institute – Digital Human Rights Center (Wien)

  Moderation: Dr. Jonas Botta, FÖV Speyer
11.30 Kaffeepause 
11.45 Panel 2: Politische und gesellschaftliche Teilhabe
  „Her mit dem Internet!“ – Zu den verfassungs- und teilhaberechtlichen Verbürgungen in der digitalisierten Welt

Naziar Amin, Friedrich-Schiller-Universität Jena

  Die Digitalisierung der Bauleitplanung: Eine verpasste Chance? Dr. Alexander Brade, LL.M. (Harvard), Universität Leipzig
  Moderation: Nik Roeingh, FÖV Speyer
12.45 Mittagspause 
14.00 Grußwort und Vorstellung von JuWiss e.V.

Dr. Felix Würkert und Dr. Katharina Goldberg

14.15 Panel 3: Gefahrenabwehr vs. Datenschutz
  Das Verbot der Totalausforschung und seine digitale Zukunft Nicolas Ziegler, Technische Universität München
  „Legal Design“ für HessenData (§ 25a HSOG) – ein „abgestuftes Kontrollkonzept“

Nitharshini Santhakumar, LL.M. (Speyer), TU Darmstadt

  Moderation: Martin Feldhaus, FÖV Speyer
15.15 Kaffeepause 
15.30 Panel 4: Gewährleistung der (IT-)Sicherheit
  „Digitale Zwillinge von KRITIS – Potenziale und Anforderungen zur Erhöhung der IT-Sicherheit“

Luise Lautenbach, Noerr (Berlin)

  Möglichkeiten und Grenzen des Strafrechts als Grundrechtsschutz im virtuellen Raum

Jun. Prof. Dr. Jennifer Grafe, LL.M., Universität Tübingen

  Moderation: Carolin Kemper, FÖV Speyer
16.30 Kaffeepause
16.45 Panel: 5: Nachhaltigkeit neuer Technologien
  Virtuelle Welten einer Kreislaufwirtschaft – Zugangsrechte für die Zivilgesellschaft

Maximilian Petras, HSU/UniBw Hamburg

  Moderation: Dr. Katharina Goldberg, HSU/UniBw Hamburg
17.15 Zwischenfazit 
17.30 Ende des wissenschaftlichen Programms am ersten Tag
19.00 Abendessen in der Stadt 
   
Samstag, 28.9.2024   
9.30 Keynote „Die unerträgliche Leichtigkeit des Sollens: Zu den Möglichkeiten der Normen in virtuellen Welten“

Prof. Dr. Matthias C. Kettemann, LL.M. (Harvard), Universitätsprofessor für Innovation, Theorie und Philosophie des Rechts an der Universität Innsbruck

10.00 Panel 6:  Regulierung neuer Wirtschaftssysteme bzw. dezentraler autonomer Organisationen (DAOs)
  Die Regulierung des Wettbewerbs im Metaverse

Armin Mozaffari Jovein, RWT (Reutlingen)

  Normadressaten bei der Regulierung von Decentralized Autonomous Organizations (DAOs)

Dr. Martin Meier, Universität Erfurt

  Moderation: Luise Lautenbach, Noerr (Berlin)
11.00 Kaffeepause
11.15 Panel 7: Inhaltemoderation durch Staat und Private
  Content Curation in virtuellen Welten unter dem Digital Services Act

Daniel Hauck, FernUniversität Hagen

  „Sachlich, bitte!“ – Zur Regelung von Nutzerverhalten in virtuellen Diskursräumen des Staates

Franziskus Horn, Spirit Legal (Leipzig)

  Moderation: Dr. Sarah Hartmann, Universität Münster
12.15 Fazit
12.30 Veranstaltungsschluss

Flyer

Der Tagungsflyer steht hier zum Download bereit.

Tagungsort

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
Runder Vortragssaal
Otto-Mayer-Str. 16
67346 Speyer