„TRÄNENGAS, GUMMIGESCHOSSE UND ZÄUNE: HAT EUROPA IRGENDETWAS DURCH DIE TOTEN VON CEUTA GELERNT?“

15. FEBRUAR UM 19 UHR IM ECCHR

mit

Liliane Zebaze, Aktivistin und Überlebende von Ceuta

Aboubakar Sidibe, Aktivist

Mikel Konate, Journalist

Hanaa Hakiki, ECCHR

Nächster Beitrag
Diskussion: „Colonia Dignidad: Hinkt die Justiz in Deutschland der Aufarbeitung in Chile hinterher?“
Vorheriger Beitrag
Internationale Tagung „Human Rights Beyond Borders“

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.