Der JuWissBlog ist Euch unendlich dankbar!

von JUWISS REDAKTION

Keine Woche ist es her, da appellierten wir voller Sorge um den nächsten Hackerangriff „Der JuWissBlog braucht Euch!“ – und wir wurden erhört. Bereits gegen Ende der vergangenen Woche war absehbar, dass wir die notwendige Summe würden zusammentragen können. Daher arbeiteten unsere Profis von Elbnetz zusammen mit unserer ständig abrufbereiten Vorsitzenden Anika am Wochenende mit Hochdruck am Relaunch. Und siehe da: Heute Morgen konnten wir die Crowdfunding-Aktion nach gerade einmal sechs Tagen beenden und nur wenige Minuten später erstrahlte der JuWissBlog bereits in neuem Glanz.

Seit Dienstag der vergangenen Woche konntet Ihr unter https://www.leetchi.com/c/relaunch für den JuWissBlog spenden. 54 Personen haben sich an der Aktion beteiligt. Allen Spenderinnen und Spendern sei herzlich gedankt. Aber nicht nur das – mindestens genauso erfreulich ist, dass wir nun viele von Euch als neue Mitglieder des Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht e.V. und einige vielleicht bald als neue Redakteur*innen begrüßen dürfen. Kurzum: Die letzte Woche hat uns gezeigt, wieviel Resonanz der JuWissBlog erzeugt, wie viele Menschen davon positiv profitieren und wie viele Menschen bereit sind, zu dessen fortlaufender Entwicklung beizutragen. Wir sind überwältigt, haben Freudentränen in den Augen und starten jetzt voller neuer Energie mit unserer neuen JuWissBlog-Seite.

Pflicht und Kür des Relaunchs

Nach fünf Jahren seiner Existenz haben wir unserem Blog nicht nur im Maschinenraum ein gehöriges Update gegönnt, sondern auch die Gelegenheit genutzt, sein Erscheinungsbild ein wenig zu updaten. Nun ist alles ein wenig übersichtlicher, ein wenig frischer und vor allem sicherer. Im Laufe des heutigen Montags wird es definitiv noch die eine oder andere Überarbeitung an der Page geben. Gleichwohl fühlt es sich schon jetzt gut und richtig an, zu verkünden: We are back! And we are happy to serve you!

Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten!

Euer JuWiss-Team

, ,
Nächster Beitrag
Die Welt im Datenrausch: JuWiss-Schwerpunktwoche zum Datenschutzrecht
Vorheriger Beitrag
Der JuWissBlog brauchte Euch!

Ähnliche Beiträge

von JONAS BOTTA Der von Edward Snowden öffentlich gemachte Umfang des Datenzugriffs US-amerikanischer Nachrichtendienste erschütterte die transatlantischen Beziehungen nachhaltig. Getrieben von der Rechtsprechung des EuGHs (Rs. C-362/14) war es der EU-Kommission daher ein besonderes Anliegen, den Datenschutz europäischer Bürger gegenüber US-Behörden entscheidend zu stärken, als 2015 Verhandlungen über eine neue Grundlage…
Weiterlesen
JuWiss-Schwerpunktwoche zum Datenschutzrecht von SEBASTIAN PIECHA Das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des neuen nordrhein-westfälischen Landesdatenschutzgesetzes (DSG NRW) stellt öffentliche Stellen vor große Herausforderungen bei der Umsetzung. Zwar nimmt durch die Informations- und Dokumentationspflichten der DSGVO der Verwaltungsaufwand erheblich zu; das erklärte Ziel der Entbürokratisierung wird damit konterkariert. Gleichwohl (mehr …)
Weiterlesen

Der JuWissBlog brauchte Euch!

JuWiss-Redaktion

Logo Ballvon JUWISS-REDAKTION

Ihr habt es sicher bemerkt. Unser Blog war im März und April mehrere Tage nicht erreichbar. Der JuWissBlog ist mehrfach Opfer eines automatisierten Hacker-Angriffs geworden. Nun ist unsere Seite aber wieder online. Trotzdem stehen wir weiterhin vor einigen organisatorischen, technischen und finanziellen Herausforderungen.

Der JuWissBlog hat 2013 im Anschluss an die 52. Assistententagung Öffentliches Recht in Hamburg das Licht der virtuellen Welt erblickt. Seitdem arbeitet ein großes Team Ehrenamtlicher Tag für Tag daran, Euch spannende rechtswissenschaftliche Beiträge zu präsentieren, auf Stellen, Calls und Termine hinzuweisen und regelmäßig Tagungen und Diskussionsveranstaltungen anzubieten, bei der sich die junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht auch persönlich austauschen kann. Wir arbeiten komplett ehrenamtlich und sind sehr stolz darauf, ein völlig unabhängiges Projekt von der und für die Nachwuchswissenschaft zu sein. Hinter uns stehen, abgesehen von unserem Trägerverein Junge Wissenschaft im Öffentlichen Recht e.V., weder staatliche Institutionen noch private Geldgeber.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü