ECPR Summer School in Methods and Techniques

24 July – 9 August 2014, University of Ljubljana

Essential to progressing in your academic career, the ECPR Summer School in Methods and Techniques offers intermediate level programmes covering the qualitative and quantitative spectrum. In addition, computer software classes are held prior to the main courses so you have ample time to get up to speed. A diverse range of experienced Instructors supported by dedicated Teaching Assistants will guide and support you throughout the School. The main courses consist of either five or ten teaching days (one week or two week courses) and three hours‘ teaching is scheduled for each day.

To find out more about each course and its syllabus, please click here, then fill in the registration form here. Individuals from Full member institutions can apply for funding here.

Participants from ECPR member institutions will receive a €50 discount for a one week course or one week plus refresher course, or €100 for a two week course or two week plus refresher course. The early bird discount period will be open until midnight on Friday 21 March 2014.

The deadline for final registration is 17 July 2014. For further details about the Summer School, please email Denise Chapman at methodsschool@ecpr.eu.

,
Nächster Beitrag
Service: Stellen, Calls und Summer Schools
Vorheriger Beitrag
Kongress Literatur digital

Ähnliche Beiträge

von ALEXANDER STARK Die rechtswissenschaftliche Aus- und Vorbildung schärft den Blick nahezu ausschließlich für das rechtlich Relevante, für das kognitive Durchlaufen und Abspulen der einprogrammierten Prüfungspunkte, kurz: für die Prüfung der Rechtmäßigkeit einer Maßnahme und des rechtlich Möglichen unter Zuhilfenahme der über- und vermittelten dogmatischen Figuren. Theorien und Modelle, die…
Weiterlesen
Von HANNAH BIRKENKÖTTER In der Rechtswissenschaft ist die Diskussion um Geschlechtergerechtigkeit nicht neu. Der Wissenschaftsrat stellte bereits vor zwei Jahren in seinem Bericht zu Perspektiven der Rechtswissenschaften fest: „Frauen sind, insbesondere in den wissenschaftlichen Führungspositionen, nach wie vor erheblich unterrepräsentiert“ (hier auf S. 41). Hat sich seitdem etwas verändert? Und:…
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü