Stellen Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht, Lehrstuhl Prof. Dr. Andreas von Arnauld, Kiel, ab 1. April 2014, Bewerbungsfrist: 28. Februar 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Prof. Dr. Annette Guckelberger, Bewerbungsfrist: 20. Februar 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Lehrstuhl…
Weiterlesen
von MICHAEL IOANNIDIS In a recent discussion at the Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law in Heidelberg, Martti Koskenniemi, one of the most prominent international lawyers of his generation, mentioned that the development that currently concerns him the most is the Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP).…
Weiterlesen
von JÜRGEN BERING „For the first time in our history: the WTO has truly delivered.“ So verkündete der erst im September 2013 ins Amt gekommene neue Generaldirektor Roberto Azevêdo die Einigung in Bali. Aber angesichts der mittlerweile seit zwölf Jahren bestehenden Doha-Entwicklungsagenda, von der in Bali nur wenige Punkte realisiert…
Weiterlesen
Stellen Eine Stelle als wissenschaftlichen Hilfskraft an der Professur für Öffentliches Recht, Verfassungstheorie und interdisziplinäre Rechtsforschung (Prof. Dr. Julian Krüper) an der Ruhr-Universität Bochum, Bewerbungsfrist: 30.1.2014 Eine Stelle als Universitätsassistentin oder Universitätsassistent mit Doktorat am Institut für Österreichisches, Europäisches und Vergleichendes Öffentliches Recht, Politikwissenschaft und Verwaltungslehre der Universität Graz ab 1. April 2014…
Weiterlesen
von MATTHIAS UFFER Doğu Perinçek wiederholt es unermüdlich: Die Ereignisse in der Türkei der Jahre 1915 bis 1917 seien kein Genozid. Die Türken hätten sich lediglich verteidigen müssen. Bloss gegenseitige Massaker und Vertreibungen hätten stattgefunden. Der Genozid sei eine internationale Lüge. Bemühungen der Armenier um Anerkennung der Tragödie als Völkermord…
Weiterlesen
von INGA META MATTHES Am 10. Januar 2014 reichte das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) aus Berlin gemeinsam mit Public Interest Lawyers (PIL) aus Birmingham Strafanzeige beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag ein. Inhalt der Strafanzeige sind zahlreiche Fälle von systematischer Folter und Misshandlungen an irakischen…
Weiterlesen
Stellen Eine W 2-Professur mit dem Lehr- und Forschungsgebiet: „Rechtswissenschaft, insbesondere Menschenrechte“, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, FH Düsseldorf, Bewerbung bis 16.1.2014. Eine halbe Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Lehrstuhl für Staat- und Verwaltungsrecht sowie Wirtschaftsverwaltungs-, Medien- und Informationsrecht (Prof. Ulrich Vosgerau) an der Universität Passau, ab sofort, Bewerbung bis 30.1.2014. Eine…
Weiterlesen
von CHRISTIAN ERNST Vor etwa einem halben Jahr sorgte ein von der Hamburger Polizei ausgerufenes „Gefahrengebiet“ im Schanzenviertel für Diskussionen. Es sollte dem dortigen Drogenverkauf Einhalt gebieten. Die Kontroverse ging vorüber und das Gefahrengebiet wurde still und leise aufgehoben. In der Vorweihnachtszeit brachen dann verschiedene gesellschaftliche Konflikte auf, die bislang…
Weiterlesen
Das Jahr 2013 und das erste Jahr des JuWissBlogs neigen sich dem Ende zu. Das JuWiss-Team gönnt sich während der Feiertage eine kleine Pause. Im Januar geht es an dieser Stelle weiter mit spannenden Beiträgen zum öffentlichen Recht und zur Rechtswissenschaft. Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern frohe Feiertage und…
Weiterlesen
Max Planck Masterclass 2014 3. “Max Planck Masterclass in International Law” vom 29. April – 2. Mai 2014 am MPI in Heidelberg mit Professor Martti Koskenniemi zum Thema „Critical Studies of International Law“. Bewerbungsfrist 31. Januar 2014. Weitere Informationen hier. Stelle und Stipendien 1 Stelle als wiss. Mitarbeiter/in (Hälfte der…
Weiterlesen
von LORIN-JOHANNES WAGNER Freude, schöner Götterfunken Ja, es kam, wie es kommen musste! Die Vorratsdatenspeicherungsrichtlinie (VDSRL), das Produkt einer europäischen Sicherheitsvision, das die Kommunikation einer/s jeden in den Blick nimmt und zum Gegenstand permanenter Überwachung macht, ist, so zumindest Generalanwalt (GA) Villalón in seinen Schlussanträgen vom 12.12.2013 (EuGH, Rs C-293/12,…
Weiterlesen
Menü