Allgemein

Warum „Digitalisierung und Recht“? – Ein Werkstattbericht

Anika Klafki, Tina Winter und Felix Würkert
von ANIKA KLAFKI, TINA WINTER, FELIX WÜRKERT   In der ersten Septemberhälfte dieses Jahres fand der 71. Deutsche Juristentag statt. Bei den Beratungen standen vor allem zwei Themen im Mittelpunkt: Digitalisierung und Migration (siehe zur Berichterstattung hier und hier, zur Beschlussfassung hier). Hinsichtlich des Digitalisierungsthemas fällt allerdings auf, dass vor allem…
Weiterlesen

Service am Montag

Stellen Wissenschaftliche Mitarbeiter*in mit Schwerpunkt Inklusion in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, Deutsches Institut für Menschenrechte, Bewerbungsfrist: 26. September 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiter*in mit Schwerpunkt Länderberatung in Nordrhein-Westfalen, Deutsches Institut für Menschenrechte, Bewerbungsfrist: 26. September 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiter*in, Projekt „Internationale Investitionsschiedsgerichtsbarkeit und Konstitutionalisierung – Akteursvielfalt und Kontestation im Bereich der gerichtlichen Auseinandersetzung“, Professur für Öffentliches Wirtschaftsrecht…
Weiterlesen
by XENOFON KONTARGYRIS It is high time for ICT regulation to make that decisive step and build on the knowledge gathered so far in order to acquire that essential element every major field of law has, i.e. generic laws and principles that serve as the backbone of a body of…
Weiterlesen
von WIEBKE REINERT Dass das Münsteraner Landgericht die Klage gegen einen Kükenbrütereibetrieb wegen des Tötens männlicher Küken abgelehnt hat, ließe sich durchaus als historisch bezeichnen. Die Begründung, massenhafte Tiertötungen seien allein wegen wirtschaftlicher Erwägungen »vernünftig«, kommentiert gewissermaßen eine Geschichte, die selbst als Ergebnis »alle[r] erdenklichen ökonomischen Ziele« beschrieben werden kann.…
Weiterlesen
von SASKIA STUCKI Die jüngst ergangenen „Grundsatzurteile“ des OVG Münster (20 A 488/15 und 20 A 530/15 vom 20. Mai 2016) markieren das vorläufige – und unspektakuläre – Ende eines jahrelangen juristischen Ringens um die Rechtmäßigkeit der Tötung von Eintagsküken bzw. um ein Verbot dieser Tötungsform. Obschon das Ergebnis – Zulässigkeit der Kükentötung de lege lata…
Weiterlesen
von FELIX WÜRKERT für die JuWiss-Redaktion Freiheit und Würde des Individuums sind der Dreh- und Angelpunkt des modernen Öffentlichen Rechts. Dieses Recht ist – zumindest wenn man den überwiegenden positivistischen Ansichten folgt – von Menschen erschaffen worden und setzt daher auch konsequent den Menschen in den Mittelpunkt. Selbst wenn dieser Fokus…
Weiterlesen
von MATTHIAS SCHARFE Zu den bekanntesten Bonmots über Österreich zählt das Wort Viktor Adlers, in Österreich herrsche Absolutismus, abgemildert durch Schlamperei. Einer staunenden Öffentlichkeit wurde der Wahrheitsgehalt dieses Diktums in den letzten Wochen wieder vor Augen geführt. Mit seinem Erkenntnis vom 1. Juli 2016 hat der österreichische Verfassungsgerichtshof (VfGH) die…
Weiterlesen
von ANNELIE SIEMSEN Die Enthüllungen Edward Snowdens ziehen weiterhin Kreise – im Zuge einer „Reform“ der nachrichtendienstlichen Überwachung verabschiedete die Große Koalition im Juni einen Gesetzentwurf zur „Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung des Bundesnachrichtendienstes“. Doch anstelle sich ernsthaft mit den Herausforderungen der digitalen und automatisierten Überwachung auseinanderzusetzen, werden die als verfassungswidrig kritisierten Praktiken entweder…
Weiterlesen

Service am Montag

Stellen 2 ( Erste, Zweite) Stellen als Universitätsassistent*in – Dissertationsstelle (50%), Universität Insbruck, Institut für Unternehmens- und Steuerrecht, Prof. Dr. Alexander Schopper, Bewerbungsfrist: 13.Juli 2016. Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (100%), Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Verwaltungsrecht, Prof. Dr. Ulrich Stelkens, Bewerbungsfrist: 25. Juli 2016.…
Weiterlesen

Service am Montag

Stellen Wissenschaftliche Projektmitarbeiter*innen, 14 (TVöD), Projekt „Bewertung und Erschließung von Zwischenarchivgut bzw. Archivgut des Bundesverfassungsgerichts“, Bewerbungsfrist: 20.6.2016 Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, 25 oder 50 %, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Empirische Rechtsforschung und Rechtsökonomik (Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh), EBS Law School, Wiesbaden, Bewerbungsfrist: ab sofort Wissenschaftliche*r Assistent*in, 50 %, Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht und Rechtsvergleichung, Universität…
Weiterlesen
Menü